Montag, 9. Mai 2016

Garten. In Arbeit. #2

Es tut sich etwas, den ganzen Samstag habe ich mich durch den Garten gewühlt. Erfolgreich wie ich finde, meine Batterie ist wieder aufgetankt. Es stimmt schon, dass das in-der-Erde-wühlen einen erdet. Und eben auftankt. Und den Kopf frei macht.


Kräuter und Kartoffeln in diesen Kübeln ein wunderbares Zuhause gefunden, die haben wir im ganzen Garten als Mini-Hochbeete verteilt. Die Kartoffeln sprießen sogar schon, ohne dass wir welche gesteckt haben. Ein Wunder der Natur. Unten Minze und Schnittlauch.


Sämtliche verfügbare Pötte werden ebenfalls bepflanzt dieses Jahr, das ist der Plan. Bis jetzt mit Tomaten und Salat, ein Traum gleich auf der Terasse hinter der Küche.


Gleich nebenan verspricht die voll in Blüte stehende Heidelbeere eine reiche Ernte in diesem Jahr.


Das Gartenhotel ist auch schon wieder fast ausgebucht, ein Summen liegt den ganzen Tag in der Luft- sehr vielversprechend. Und jedes Jahr werden es mehr Bienchen und Hummeln, mit denen wir sehr gut klar kommen.


Und ein wenig hat der Garten schon abgeworfen, ganze 1,5kg Rhabarber haben den Weg schon in die Marmeladengläser gefunden. Ich liebe die Farbe, den Geruch und den Geschmack. Da kommt nichts gekauftes ran. Niemals.

Kommentare:

  1. Sieht gut aus. Kartoffeln haben wir auch in einem Kübel gesetzt, eine lilane Sorte. Zudem haben auf unserer Ackerlandschaft mittlerweile einen Teil Plan gemacht und Rasen ausgesät.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Sieht gut aus. Kartoffeln haben wir auch in einem Kübel gesetzt, eine lilane Sorte. Zudem haben auf unserer Ackerlandschaft mittlerweile einen Teil Plan gemacht und Rasen ausgesät.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Klasse. Ich hab mich auch geerdet. Samstag und Sonntag. Jetzt freu ich mich auf Deine tolle Marmelade am Freitag. Kaufmarmelade kommt mir schon lange nicht mehr auf die Semmel.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Toll. Sag mal machen die die Löcher dann wieder auf? Oder muss man die aufpuhlen? Bei uns sind auch schon ein paar Löcher zu. Krass wie schnell die das gefunden haben.
    Euer Gartenbau sieht toll aus.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die meisten Löcher die zu sind, sind schon mit Larven belegt. Sobald die schlupfbereit sind, kommen sie raus & die Plätze sind wieder frei.
      Einige Arten legen da auch Vorräte drin an. Im Herbst waren jedenfalls immer alle Plätze wieder frei und zugänglich. Aber das beobachten macht sehr Spaß, die Wildbienen sind extrem friedlich & wir wurden noch nie gestochen- obwohl die Kinder ständig da langtoben....

      Liebe Grüße!
      Claudia

      Löschen