Donnerstag, 12. Juli 2012

Overlock-Tipp...

Dieser Post ist wahrscheinlich nur interessant für Overlock-Neulinge, die erfahrenen Näherinnen dürfen ihn getrost ignorieren ;)

Beim Treffen der Dresdner Nähdamen am Dienstag gings zwar vordergründig um das Finden einer guten Einsteigermaschine, am Rande wurden auch schon ein paar Handhabungs-Tipps ausgetauscht. Meinen möchte ich den restlichen Damen nicht vorenthalten: 

Wieviel Overlockgarn braucht frau und welche Farben bieten sich an? 

Eigentlich gar nicht so viele, mit einem kleinen Trick kann frau eine Menge Platz (und Einfädel-Nerven) sparen. Da ich (wie die meisten Nähenden) eher ungern Fäden der Ovi wechsle, wurde aus purer Faulheit diese Idee geboren:

Viele Stoffe, die ich vernähe, sind bedruckt, haben also eine weiße Rückseite. Es bietet sich also weißes Garn an- sieht innen fein aus. Allerdings nicht unbedingt von außen, wenn der Stoff in einer dunkleren Farbe bedruckt ist, da würde der weiße Faden eventuell auffallen. Daher ersetze ich dann entsprechend der Stoffarbe den Faden der linken Nadel (bei der 4-Faden-Overlocknaht) mit einem farblich zum Stoff passenden Faden. 


Es muss keine Kone sein, eine ganz normale Rolle Nähgarn reicht auch :)


(Ist es zu erkennen??? Der Faden links ist türkis.)


So sieht dann die fertige Naht aus. Faulheit siegt!

Fazit: Es reicht meistens aus, einen kleinen Vorrat an weißem und dunklem Overlock-Garn zu haben, die eigentliche Stofffarbe (also der Teil der Naht der eventuell außen sichtbar sein könnte!!!) kann mit nur einem Faden angepasst werden. Dazu reicht meistens der bereits vorhandene Vorrat an Nähgarn. Ich kaufe übrigens gern das Overlock-Garn von Aldi, ungefähr zweimal im Jahr ist es da für kleines Geld zu haben.

Übrigens: Was ich da zusammen genäht habe, zeige ich dann morgen ;)

Kommentare:

  1. Das hast Du ganz toll für uns zusammengestellt. Ganz lieben Dank dafür.

    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, ds wird gleich gespeichert... Irgendwann (ich hoffe in nicht allzu ferner Zukunft) werd ich das bestimmt dankbar anwenden!

    Verregnete Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Danke! Wird natürlich gemerkt ....

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du aber gut beschrieben. Das wird den Anderen ziemlich helfen. Finde ich Super... GlG Heike

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen tollen Tipp. Musste ich sofort via Pinterest teilen.
    Wieso fällt mir so etwas Geniales nie ein? DANKESCHÖN.

    AntwortenLöschen