Donnerstag, 27. Januar 2011

Zwangspause

Gestern abend wollte ich mich endlich (nach meiner Erkältungszwangspause der letzten Tage) wieder mal in die Nähhöhle begeben und den Abbau des Mount Zuschnitt voranbringen. Und was war: Nähmaschine (die innovis 900) unwillig. Toll. Sie hat nur noch widerwillig geradeaus genäht, kein zickzack, nichts. Fadenspannung praktisch nicht vorhanden. War ja klar, dass sie rumzickt, nachdem ich sie als Stickmaschine enttrohnt hatte und zur Nähmaschine degradiert habe.

Heute also zum Reparateur meines Vertrauens. Und was war: Anscheinend haben sich das Öl von der letzten Durchsicht und das hauseigene nicht vertragen, eine schöne dicke Schmiere produziert und mal so eben ein paar bewegliche Teile dicht gemacht. Und im Spannungsregler hing noch ein Minifuzzifädchen. Also hat der nette Mensch von der Werkstatt irgedwelche Flüssigkeiten reingeträufelt und ein bißchen Fäden gezogen und nach einer viertel Stunde konnte ich sie wieder mitnehmen und jetzt schnurrt sie wieder wie ein Kätzchen. Puuuhhh!

Fazit: Nun wird hier nur noch das gleiche Öl wie in der Werkstatt verwendet, nicht das mir die anderen Maschinchen auch noch festlaufen. Und: es lohnt sich durchaus, sich an eine Werkstatt zu binden, bezahlt hab ich nämlich nullnix dafür :)

Und nun zurück zu meiner Teetasse :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen